Einzelansicht

09.08.2019

Fortsetzung des Wachstumskurses bei stabiler Ertragsentwicklung im 1. Halbjahr 2019

Fortsetzung des Wachstumskurses bei stabiler Ertragsentwicklung im 1. Halbjahr 2019

  • Umsatzwachstum von 5,7 % im 1. Halbjahr bei leicht zunehmender Dynamik im 2. Quartal

  • Stabiles operatives EBIT von 3,6 Mio. Euro

  • Vorstellung des Optimierungsprogramms am 
    2. September

Gelsenkirchen, 9. August 2019 – Die Masterflex Group konnte im 1. Halbjahr 2019 erneut weiter wachsen und den Umsatz um 5,7 % von 39,7 Mio. Euro auf 41,9 Mio. Euro steigern. Auf Quartalsbasis war die Entwicklung in den ersten drei Monaten des Jahres teilweise von positiven Nachholeffekten aus den 2018 entstandenen erhöhten Auftragsbeständen begünstigt, während dann im 2. Quartal die Umsatzdynamik aufgrund eines sehr zufriedenstellenden Geschäftsverlaufs nochmals leicht zulegen konnte. Die Masterflex Group ist damit auf einem sehr guten Weg, auch 2019 – und das zum 10. Jahr in Folge – ein Umsatzwachstum zu zeigen und die Umsatzprognose von 3,0 % bis 6,0 % Wachstum für das Gesamtjahr 2019 zu erreichen.

Ergebnisseitig entwickelte sich die Masterflex Group im 1. Halbjahr durchweg stabil. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,3 % von 5,2 Mio. Euro auf 5,6 Mio. Euro. Das operative EBIT (EBIT vor aufgegebenen Geschäftsbereichen und nicht operativen Erträgen und Aufwendungen) erreichte im Berichtszeitraum 3,6 Mio. Euro und lag damit auf dem Niveau der Vorjahresperiode. Der positiven Umsatzentwicklung standen höhere Rohstoffpreise, Lohn- und Gehaltssteigerungen sowie die in 2018 ergriffenen, insbesondere am Standort Gelsenkirchen personalbestandserhöhenden Maßnahmen gegenüber. Dies führte zu einem Konzernergebnis nach Steuern von 2,1 Mio. Euro und einem Ergebnis je Aktie (aus fortgeführten Geschäftsbereichen) in Höhe von 0,22 Euro, die damit auf Höhe der Vorjahreswerte lagen.

 

 

Dr. Andreas Bastin, CEO der Masterflex Group: „In den ersten sechs Monaten 2019 ist es uns sehr gut gelungen, die Balance bei einer ganz zentralen Aufgabenstellung zu finden: einerseits das operative Geschäft weiterzuentwickeln und unsere Wachstumschancen, wie sie sich uns beispielsweise aktuell besonders in der Medizintechnik bieten, konsequent zu nutzen. Und andererseits parallel unser angekündigtes Optimierungsprogramm zu entwickeln und voran zu bringen – ohne in dieser Phase unsere operative Entwicklung zu beeinträchtigen. Die konkreten Maßnahmen und die daraus zu erwartenden Effekte mit der Zielsetzung, dauerhaft wieder eine zweistellige EBIT-Marge zu erreichen, werden wir Anfang September im Detail vorstellen.“ Für das Gesamtjahr 2019 rechnet die Masterflex Group unverändert mit einer leichten Ergebnisverbesserung gegenüber 2018 auf Basis des operativen EBIT.

 

Ausgewählte Kennziffern

in T€

30.06.2019

30.06.2018

Veränderung

Konzernumsatz

41.940

39.693

5,7 %

EBITDA

5.617

5.235

7,3 %

EBIT (operativ)

3.620

3.602

0,5 %

EBIT-Marge (operativ)

8,6 %

9,1 %

 

EBIT

3.533

3.464

2,0 %

Konzernergebnis

2.130

2.058

3,5 %

Ergebnis je Aktie (€)

0,22

0,22

0 %

 

 

31.12.2018

 

Konzern-Eigenkapital

41.491

40.223

3,2 %

Konzern-Eigenkapitalquote

52,3 %

53,5 %

 

Konzern-Bilanzsumme

79.397

75.173

5,6 %

 

Hinweise: 

Der Vorstand der Masterflex SE wird sein Optimierungsprogramm am 
2. September um 16:00 Uhr im Rahmen eines öffentlichen Audiowebcasts und am 3. September im Rahmen der Herbstkonferenz in Frankfurt vorstellen.

Der Halbjahresbericht per 30. Juni 2019 steht im Internet unter www.masterflexgroup.com/investor-relations/finanzberichte/2019.html zur Verfügung.

< Zurück
© Masterflex Group. All rights reserved.