MASTERFLEX – Technische Schläuche & Verbindungen

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie allgemeine Fragen zur Organisation, unseren Standorten oder möchten eine spezielle Anfrage zur Masterflex Group stellen? Oder suchen Sie einen speziellen Ansprechpartner für ein bestimmtes Ressort? Wir haben einige Vorschläge für Sie zur Auswahl.

MASTERFLEX – Technische Schläuche & Verbindungen

Sprache auswählen

Bitte wählen Sie Ihre Sprache.

DeutschEnglish
MASTERFLEX – Technische Schläuche & Verbindungen
MASTERFLEX – Technische Schläuche & Verbindungen
Unsere Marken
Einsatzgebiete

Q3/2013: Kräftiges Wachstum im Jahresverlauf

• Umsatzplus von 10,3 % im 3. Quartal

• 9 Monate 2013 somit bislang + 5,1 %

• Annähernd stabile Ebit-Marge von 10,5 %

• Erste Stufe der Personalgewinnung für Asien vollendet

 

 

Gelsenkirchen, den 11. November 2013 – Im Lauf der ersten neun Monate 2013 hat sich das Geschäft mit Hightech-Schläuchen und -Verbindungssystemen der Masterflex SE immer dynamischer entwickelt. Alleine im 3. Quartal 2013 lag der Umsatz mit 15,2 Mio. Euro um +10,3 Prozent deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Für die ersten neun Monate 2013 ergibt sich somit ein Umsatz von 44,2 Mio. Euro, was einem Wachstum von 5,1 Prozent entspricht.

Dr. Andreas Bastin, Masterflex-Vorstandsvorsitzender, resümiert: „Soviel wie in Q3/2013 haben wir noch nie in einem einzigen Quartal mit unseren Hightech-Schläuchen rückblickend auf diese Dekade umgesetzt. Nach dem schwachen Jahresstart ist unser Geschäft immer dynamischer geworden. Einen wichtigen Beitrag hierfür haben unsere internationalen Aktivitäten in Amerika und Asien beigesteuert. Unsere Internationalisierungsstrategie zeigt Wirkung.“

Planmäßig etwas geringer hat sich das operative Ergebnis (Ebit) entwickelt. In dem Ebit von 4,7 Mio. Euro und einer daraus resultierenden Ebit-Marge von 10,5 Prozent spiegeln sich die – überwiegend nicht aktivierbaren – Aufbaukosten, in erster Linie Personalaufwand, für die Expansion nach Asien wider. „Die Talsohle beim Ebit dürfte jetzt in etwa erreicht sein; perspektivisch wird sich dies wieder ändern“, so Bastin. „Denn der Aufbau des Vertriebs in Asien ist in der ersten Stufe inzwischen vollendet. Daher ist die Personaleinsatzquote über neun Monate auch erstmals seit 2011 wieder leicht auf 37,2 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr (37,7 Prozent) gesunken (9 Monate 2012: 35,6 Prozent). Nun geht es darum, alle Prozesse so schnell wie möglich in einen eingeschwungenen Zustand zu bringen.“

Auch bei der zweiten Säule der Wachstumsstrategie, den Produktinnovationen, ist eine konstante Weiterentwicklung zu verzeichnen. Im September wurde mit dem Master-PUR Performance® eine neue Spiralschlauchgeneration auf den Markt gebracht. Diese Innovation ist ein absolut nahtlos glatter, dabei jedoch vergleichsweise sehr flexibler Spiralschlauch, der aufgrund eines angepassten Fertigungsverfahrens höchsten mechanischen Belastungen, etwa beim Transport von schwerem Schüttgut, standhält (siehe Pressemitteilung vom 5.9.2013). Die nächste größere innovative Markteinführung steht schon für Anfang 2014 an.

Die Bilanzpresse-Konferenz für das Geschäftsjahr 2013 wird am Freitag, den 28. März 2014 stattfinden.

Die Kennzahlen Q3/2013

30.09.2013

30.09.2012

Veränderung

Konzernumsatz (T€)

44.153

42.025

+ 5,1%

EbitDA (T€)

6.563

7.854

- 16,4 %

Ebit (T€)*

4.655

5.907

- 21,2 %

EBT (T€

3.515

4.699

   - 25,2 %

Konzernergebnis aus fortgeführten Geschäftsbereichen (T€)**

2.246

3.081

- 27,1 %

Konzernergebnis aus aufgegebenen Geschäftsbereichen (T€)

- 29

- 215

 

Konzernergebnis (T€)

2.087

2.733

- 23,6 %

Ergebnis pro Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen (€)

0,24

0,33

- 27,3 %

Ergebnis pro Aktie aus aufgegebenen Geschäftsbereichen (€)

0,00

- 0,02

 

Ergebnis pro Aktie (€)

0,24

0,31

- 22,6 %

Ebit-Marge

10,5 %

14,1%

 

Mitarbeiter

529

497

6,4 %

 

30.09.2013

31.12.2012

Veränderung

Konzern-Eigenkapital (T€)

22.423

20.524

 9,3 %

Konzern-Bilanzsumme (T€)

                     55.469

52.435

5,8 %

Konzern-Eigenkapitalquote (%)

40,4 %

39,1 %

 

*  Fortgeführte Geschäftsbereiche

** ohne Minderheitenanteil

 

 

 

IR-MeldungenMasterflex GroupFinanznachrichten